0221 - 392580 · Kirchstraße 1-3 · 50996 Köln

Slider

Parodontitis in Köln (Rodenkirchen)

Die häufigste Erkrankung im Bereich des Zahnhalteapparates ist die Parodontitis. Erkrankungen des die Zähne umgebenden Gewebes können neben Mundgeruch und Zahnfleischbluten auch Lockerung von Zähnen und schließlich Zahnverlust zur Folge haben. Parodontitis kann mit einer systematischen Therapie behandelt werden.

Parodontitis („Parodontose“) ist eine entzündliche Erkrankung, die durch Keime und Bakterien in Zahnbelägen und Zahnstein verursacht wird. Die von den schädlichen Mikroorganismen abgegebenen Giftstoffe führen zu einer Entzündung, welche in der Regel zunächst das Zahnfleisch befällt. Meist beginnt eine Parodontitis unbemerkt und verläuft zunächst schmerzfrei. Als erfahrener Zahnarzt für Parodontitis in Köln (Rodenkirchen) stehen wir Ihnen jederzeit gerne mit prophylaktischen Leistungen und moderner Parodontitis-Therapie zur Seite.

Parodontitis im Kurzüberblick

  • Entzündung im Zahnhalteapparat
  • Zunächst meist schmerzfrei und daher häufig unbemerkt
  • Unbehandelte Parodontitis ist eine Hauptursache für Zahnverlust
  • Prophylaxe spätestens ab dem 35. Lebensjahr ratsam

Erste Anzeichen für das Vorliegen einer Parodontitis sind unter anderem Zahnfleischbluten und Mundgeruch. Im weiteren Verlauf bilden sich Zahnfleischtaschen, in denen sich die schädlichen Bakterien weiter vermehren und immer weiter in den Zahnhalteapparat eindringen. Schließlich kann es sogar dazu kommen, dass sie den Kieferknochen erreichen und dieser sich im erkrankten Bereich zurückbildet.

Da die Bakterien aus den Zahnfleischtaschen auch in die Blutbahn gelangen können, ist eine unbehandelte Parodontitis in Köln (Rodenkirchen)außerdem ein nicht zu unterschätzender gesundheitlicher Risikofaktor für diverse schwere Allgemeinerkrankungen.

Moderne Parodontitis-Therapie

Die Behandlung von Parodontitis ist auf eine gründliche Entfernung aller Beläge an Zähnen und in den Zahnfleischtaschen inklusive der dort siedelnden Bakterien ausgerichtet. Das Gewebe um den Zahn herum können wir mit schonenden und effizienten Methoden in einen entzündungsfreien Zustand bringen und den Abbau des Zahnhalteapparats in der Regel aufhalten.

Als Vorbehandlung führen wir eine Professionelle Zahnreinigung (PZR) mit Mundhygieneunterweisung durch – denn ohne Ihre Mitarbeit bei der täglichen Zahnreinigung ist die Behandlung nicht dauerhaft erfolgreich. Später folgt unter lokaler Betäubung eine Intensivreinigung der Zahnfleischtaschen, ggf. begleitet von einer antibiotischen Therapie. Nur bei weit fortgeschrittenen Parodontitiserkrankungen ist manchmal ein kleiner chirurgischer Eingriff notwendig, um das entzündete Gewebe vollständig zu entfernen.

Nach der Behandlung ist eine regelmäßige Nachkontrolle und Zahnreinigung in der Zahnarztpraxis wichtig, um das Behandlungsergebnis zu stabilisieren.

Ihr Termin bei uns

Ihren Termin in unserer modernen Zahnarztpraxis für die Verhinderung und Behandlung von Parodontitis in Köln (Rodenkirchen) erhalten Sie online und unter der Durchwahl 0221 – 392 580.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen