Prophylaxe und Ästhetik

Unter Prophylaxe versteht man Maßnahmen, die das Gebiss gesund halten und das Entstehen von Zahnerkrankungen vermeiden sollen. Dazu zählt z.B. die professionelle Zahnreinigung (PZR), aber auch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen und Kontrollen.


Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Um die eigenen Zähne bis ins hohe Alter erhalten zu können, ist eine gute häusliche Mundhygiene und gesunde Ernährung eine wichtige Voraussetzung. Hartnäckige Ablagerungen und bakterielle Beläge an schwer zugänglichen Zahnflächen erfordern eine zusätzliche professionelle Zahnreinigung – kurz PZR – in der zahnärztlichen Praxis.

Die PZR ist eine Intensivreinigung, die weit über das einfache Entfernen von Zahnstein hinausgeht und vor allem bei Zahnfleischerkrankungen (Parodontitis) regelmäßig durchgeführt werden sollte, um ein Fortschreiten der Erkrankung zu vermeiden.

Nach Untersuchung der Mundhöhle und Anleitung zur richtigen Mundhygiene werden mit Spezialinstrumenten alle Zahnoberflächen und -zwischenräume gründlich gereinigt und danach mit Pulver-Wasser-Spray von Verfärbungen (z.B. durch Kaffee, Tee, Nikotin oder Rotwein) befreit.

Eine anschließende sorgfältige Politur mit verschiedenen Poliertinstrumenten und -pasten sorgt für glatte Oberflächen und eine Fluoridierung der Zähne schließt die Behandlung ab.

Bei der PZR handelt es sich um eine Privatleistung, die nicht von den gesetzlichen Krankenversicherungen übernommen wird – allerdings wird diese Leistung von einigen Zahnzusatz-Versicherungen erstattet.

Kosmetische Leistungen (Airflow, Bleaching, ...)

Prinzipiell ist die Zahnfarbe bei jedem Menschen unterschiedlich – bei dem Einen etwas heller und beim Anderen etwas dunkler.

Allerdings werden die Zähne im Lauf der Jahre oft dunkler – beschleunigt durch Farbstoffe in der Nahrung (z.B. in Rotwein und Kaffee) und Ablagerung durch Nikotin und Teer bei Rauchern.

Diese Verfärbungen lassen sich aber wieder entfernen: Mit Hilfe eines Salz-Wasser-Gemischs („Airflow“) kann die Oberfläche der Zähne gründlich gereinigt werden.

Dieser Vorgang ist auch ein Bestandteil der Professionellen Zahnreinigung in unserer Praxis!

Die so gereinigten Zähne lassen sich durch ein Bleaching aber noch weiter aufhellen: Dazu wird ein Zahnaufhellungs-Gel auf die Zähne aufgebracht. Dies kann entweder "chairside" hier direkt in der Praxis in einer Sitzung oder zuhause mit passenden Kunststoff-Schienen als Träger für das Gel erfolgen. Wir verwenden zur Zahnaufhellung Produkte der Firma Opalescence.

In einem Kontrolltermin überprüfen wird das erreichte Ergebnis und entscheiden über das weitere Vorgehen. Bedingung für das Bleaching sind allerdings gesunde Zähne, die keine oder nur kleine Füllungen haben, da diese nicht mit gebleicht werden können. Eventuell muss die Farbe bereits vorhandener Füllungen an die neue Zahnfarbe angepasst werden.

Mundgesundheit in der Schwangerschaft

Selbst heute hört man gelegentlich noch die alte „Volksweisheit“:

„Jedes Kind kostet die Mutter einen Zahn!“

Richtig ist, dass aufgrund der hormonellen Umstellung während der Schwangerschaft das Zahnfleisch sehr empfindlich ist und es daher schneller zu Zahnfleischbluten und -entzündungen kommt, der so genannten Schwangerschafts-Gingivitis.

Wenn jetzt aber aus Angst vor vermehrtem Bluten weniger geputzt wird, bilden sich um so mehr Beläge an den Zähnen, welche eine Zahnfleischentzündung und Entstehung von Karies fördern.

Es stimmt also, dass während der Schwangerschaft ein höheres Risiko für Zahnfleischentzündungen oder Karies besteht – das muss aber nicht den Verlust eines Zahns bedeuten!

Gerade jetzt sollten engmaschige Kontrollen und Zahnreinigungen beim Zahnarzt stattfinden, um bei Bedarf gezielt gegen diese Beschwerden vorgehen zu können und größerer Behandlungen oder gar Notfall-Behandlungen zu vermeiden.

Regelmäßige Kontrollen / Recall

Zweimal im Jahr sollten Sie zur Vorsorgeuntersuchung Ihren Zahnarzt besuchen – meist bleibt es dann auch nur bei der Kontrolle.

Im Bonusheft vermerkte, regelmäßige Kontrollen sind zudem die Voraussetzung für einen höheren Zuschuss der Krankenkasse zu Zahnersatzleistungen.

Wenn allerdings bei der Untersuchung eine Erkrankung festgestellt wird, kann schnell darauf reagiert werden – eine kleines Loch im Zahn kann also z.B. früh behandelt und gefüllt werden, bevor überhaupt Probleme oder gar Zahnschmerzen auftreten.

Einmal im Jahr wird in diesem Zusammenhang auch die Zahnsteinentfernung von der Krankenkasse übernommen. Bei vielen Patienten macht aber eine Reinigung bei jedem Kontrolltermin Sinn – allerdings muss diese dann privat abgerechnet werden.

Nicht jeder Patient ist gleich – daher stimmen wir in Zusammenarbeit mit Ihnen gerne ein individuelles Vorsorgeprogramm zum Erhalt Ihrer Mundgesundheit ab. Dieses beinhaltet regelmäßige Zahnsteinentfernungen oder Professionelle Zahnreinigungen und Kontrollen durch den Zahnarzt.

Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie in das Recall-System aufgenommen werden möchten!